J (27)

jähr – gerne

Honnet Jahr wär ech noch jähr. Hundert Jahre wäre ich noch gerne.

jähs gegessen

Jähß de mohr mett op de Jeburtsdach?  Gehst du morgen mit auf den Geburtstag?

jähs degehst du

Jähß de mohr mett op de Jeburtsdach? Gehst du morgen mit auf den Geburtstag?

jähtgeht

Bisu jäht der noh Maye op de Schull?  Wieso geht der nach Mayen auf die Schule?

jangegegangen

Hüür – kohm de Karl doch mom Elsje ärmches jange. Hör, kam der Karl doch mit dem Elsje Arm in Arm gegangen.

jange

jankgeh

Ahl, jank noch flott en Ärwel Holz hölle. Frau (Alte), geh noch schnell einen Arm Holz holen.

jarneußgar nichts

Doh däht sech rän jarneuß, der kreit de Ahsch net hu. Da tut sich rein gar nichts, der kriegt (bekommt) seinen Arsch nicht hoch.

Jeburtsdach, de – Geburtstag, der

Jähs de mohr mett op de Jeburtsdach? Gehst du morgen mit auf den Geburtstag?

jedongetan

Bofür häste dat jedon? Wofür hast du das getan?

jedräht gedreht

Bii, häs dau at de Kir durch Weiwe jedräht? – Wie, hast du schon die Runde durch Weibern gedreht?

jefahre gefahren

Doh hätt mir doch su en Dappes en Beul un et Auto jefahre. – Da hat mir doch so ein Dummkopf eine Beule ins Auto gefahren.

jekoohft(e) gekauft(e)

Dat Berrekraut oss selwer jemacht un schmeckt besser bii et jekoohfte. Das Rübenkraut ist selbstgemacht und schmeckt besser wie das gekaufte.

jekraachtgekracht

Än Hücks Kir hät et vürjeste jekraacht.  – An Hücks Kurve (Bahnhofstraße 36) hat es vorgestern gekracht. (Unfall)

jemacht gemacht

Dat Berrekraut oss selwer jemacht un schmeckt besser bii et jekoohfte. – Das Rübenkraut ist selbstgemacht und schmeckt besser wie das gekaufte.

jemänt  gemeint

Dat hän ech annescht jemänt ude dau häst dat annescht verstanne. – Das habe ich anders gemeint oder du hast das anders verstanden.

Jemös, datGemüse, das

Appelschnitz ersatt om Wonte oft et Jemös. Getrocknete Apfelscheiben ersetzten im Winter oft das Gemüse.

jerat gerade

Esch plöcken de Äppel jerat noch aaf. Ich pflücke die Äpfel gerade noch ab.

Jeschäft, dat – Geschäft, das  

Mir hänn a Jeschäft ze Hauste. – Wir haben ein Geschäft zu (in) Hausten.

jeschlachtgeschlachtet

Boröm hänn die de Koh jeschlacht?  – Warum haben die die Kuh geschlachtet?

Jeste Gestern

Jeste wor esch doch alän beim Lina om Lade. Gestern war ich doch bei der Lina alleine im Laden.

jetetwas

Von der schärefe Soß kannst de nur jet dren nippe, wenn dau die probiere wellst. Von der scharfen Soße kannst du nur etwas dran nippen, wenn du die probieren willst.

jetroff getroffen

Benn häst dau jeste beim Kaltze Bunnes jetroff? Wen hast du gestern bei Bruno Kaltz getroffen?

jewandt – gewohnt

Ech hänn ääs im Frunndall jewandt. Ich habe mal im Frohntal gewohnt.

jezojegezogen

Die ahl Leutsche, sein bei ihr Doochte jezoje. – Die alten Leute, sind zu ihrer Tochter gezogen.

johfgab

Un Weiwe johf et fröher mi Äsche bi heut.  –  Am Sonntag soll ich die gute Hose anziehen.

jot gut, gute

Äm Sonnesch soll ech die jot Botz ändon.   In Weibern gab es früher mehr Eichen wie heute.

Jö(ü)ngelsche, dat Verniedlichung von Junge

Jöngelsche, dat michst dau mir nur ämol, on net öfde!  Junge, das machst du mir nur einmal, und nicht öfter.