Heimatfreunde ersteigern Ballonbrief von 1870

Bei einer Auktion des Auktionshauses Köhler in Wiesbaden wurde ein Brief vom 12.12.1870 angeboten. Dieser Brief wurde am 15.12.1870 mit dem Ballon „La Ville de Paris“ befördert. Aufgrund der Windverhältnisse ist der Ballon Richtung Deutschland gefahren.  Gegen 12 Uhr wurde er zuerst in Hausten gesichtet, kurze Zeit später ist er zwischen Weibern und Kempenich an der Gemarkungsgrenze niedergegangen. An Bord waren mehrere Postsäcke, von denen aber einige verloren gingen. Letztendlich landete der Ballon in Sinn bei Herborn. Was in dem Brief steht.

Heimatfreunde besuchten das LVR – Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte in Bonn

Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage „Bi können mir Weiwene Platt für oos Konne on Enkele retten“ fuhr man erwartungsvoll nach Bonn. Und tatsächlich wurde diese Frage umfangreich beantwortet. Obwohl die  Abteilung Sprache nicht für Rheinlad-Pfalz zuständig ist, wurden wir herzlich aufgenommen. Man nahm sich reichlich Zeit und zeigte uns eine Vielzahl  bereits erschienen Publukationen zu diesem Thema. Es wurde lebhaft  über die Vor- und Nachteile einzelner Wege diskutiert um am Ende festzustellen, vielfältige Sprachaufnahmen von unterschiedlichen Sprechern gesprochen auf einer Internetplattform zu veröffentlichen. Viel Arbeit liegt also nun vor uns. Peter Honnen bot sich an, uns auf diesem Wege beratend zur Seite zu stehen.

1 9 10 11