QR-Code jetzt an der Kapelle in Morswiesen auf einer Stele

2021 haben die Heimatfreunde Weibern ihr vom LAG Rhein-Eifel gefördertes Projekt „QR-Code basierte Bereitstellung von Informationen für Jung und Alt“ gestartet. Im Rahmen dieses Projektes wurden bisher durch die Heimatfreunde Weibern 38 Objekte ausgewiesen und mit Tafeln in Größe eines Smartphones beschildert Wird der QR-Code mittels Smartphone oder Tablet gescannt, erfolgt eine Weiterleitung auf die Internetseite der Heimatfreunde Weibern. Hier sind die Informationen zu den Objekten hinterlegt und es können weitere Informationen wie z.B. Broschüren heruntergeladen werden.

Estrichbeton wird angemacht Teil 1.

Bild 1 von 7

Am 20. Oktober wurde von den Heimatfreunden Weibern unentgeltlich vor der Kapelle in Morswiesen eine Basaltstele mit einem QR-Code errichtet. Der erforderliche Trockenbeton wurde von den Familien aus der Nachbarschaft gespendet. Die Besucher der Kapelle können sich nicht nur an ihrem Anblick erfreuen, sondern sind jetzt auch in der Lage, sich über dieses sehenswerte Bauwerk zu informieren. Die Gemeinde Hausten bedankt sich bei den Heimatfreunden Weibern für ihr Engagement über die Ortsgrenzen von Weibern hinaus und bei den Spendern für die Unterstützung des Projekts. Ein besonderer Dank gilt Herrn Hermann Hilger aus Weibern, der die Basaltstele für die Heimatfreunde Weibern herstellte und bei ihrer Errichtung für eine fachgerechte Ausführung sorgte.

1 2 3 4 5 38